Angebote zu "Eines" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Wirtschaftsspionage
3,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Erwin ist ein emeritierter Professor für Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Obsoleszenz. Er hilft seiner ehemaligen Assistentin, die in Radebeul bei Dresden eine eigenen Firma betreibt, nach der Suche eines 'Maulwurfes', also eines Wirtschaftssaboteurs. Dabei erfährt er, wie in der ehemaligen DDR gearbeitet wurde und stellt fest, dass die 'sozialistischen Ökonomen' durch wirtschaftliche Sabotage im eigentlichen Sinne die DDR zum Zusammenbruch gebracht haben. In Bad Schandau lernt er eine Frau kennen und es entwickelt sich eine tiefe Liebe zwischen zwei reiferen Menschen. Wieder zu Hause muss er zusammen mit dem MAD einen 'modernen' Wirtschaftssaboteur, der das Leben einiger Soldaten auf dem Gewissen hat, finden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Mit Learning Networks zu mehr Effizienz am Arbe...
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 2,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Veranstaltung: Seminar Spezielle BWL WS 04/05, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Blickt man auf die letzten 20 Jahre zurück, so lassen sich zahlreiche gewichtige Entwicklungen in der Wirtschaftswelt feststellen, die einen tiefgreifenden Wandel im Arbeitsalltag eines Arbeitnehmers nach sich ziehen und ihn mit neuen Anforderungen konfrontieren. So zwingen etwa die fortschreitende Globalisierung und der damit einhergehende Rationalisierungsdruck für Unternehmen deren Mitarbeiter zu immer mehr Innovativität und Effizienz in der Leistungserstellung. Die postindustrielle Gesellschaft ist eine Wissensgesellschaft. Besonders in rohstoffarmen Ländern wird modernes Wissen zum wichtigsten Produktionsfaktor. Auch Wissen selbst wird produziert und muss aufgrund seiner beobachtbar zunehmenden Obsoleszenz schnell und effektiv umgesetzt werden, um ökonomisch verwertbar zu sein. Im Rahmen eines Wissensmanagements ist ein möglichst reibungsloser Wissenstransfer an die Mitarbeiter erforderlich, um Wettbewerbsvorteile für das Unternehmen zu schaffen1. Generell ersetzt das lebenslange Lernen das Lernen auf Vorrat. Heutzutage hat ein Mitarbeiter nur noch 15 - 20% des für seinen Beruf benötigten Wissens im Kopf. Da seine Arbeitsanforderungen aber nicht konstant bleiben, ersetzt er sein Wissen im Laufe seiner Erwerbsbiographie durchschnittlich 2 - 3 mal2. Folglich ist die betriebliche Weiterbildung auf dem Vormarsch und der Trend, dem die Mitarbeiter ausgesetzt sind, heisst 'learning networks. Diese Arbeit versucht nun, die mit dem Begriff learning networks umrissenen Formen von E-Learning überblicksartig darzustellen und sie aus lerntheoretischer Perspektive zu bewerten. Da die grosse Fülle von Lerntheorien hier jedoch sinnvoller Weise nicht einbezogen werden kann, soll eine Konzentration auf eine Bewertung der E-Learning- Konzepte aus konstruktivistischem Blickwinkel erfolgen. In einem ersten Teil werden grundsätzliche Gedanken und Merkmale des Konstruktivismus aufgeführt. Ein zweiter Teil gibt einen Überblick über das E-Learning und zeigt Stärken und Schwächen aus konstruktivistischer Sicht auf. Der dritte Teil beschäftigt sich mit Aspekten der Effizienz am Arbeitsplatz, die sich aus den ersten beiden Teilen ergeben. Im letzten Teil soll ein abschliessendes Fazit gezogen werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Das kaufrechtliche Mängelrecht als Instrument z...
28,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2015 / 2016 vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ? Institut für Wirtschaftsrecht ? der Universität Kassel als Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Rechtswissenschaften angenommen. In das im März 2015 zur Begutachtung eingereichte Manuskript wurden vor der Veröffentlichung aus Gründen der Aktualität noch folgende themenrelevante Beiträge aus Wissenschaft und Rechtsprechung eingearbeitet: erstens, der von Tobias Brönneke und Andrea Wechsler herausgegebene und im Mai 2015 erschienene Tagungsband ?Obsoleszenz interdisziplinär ? Vorzeitiger Verschleiss aus Sicht von Wissenschaft und Technik?, zweitens, die Entscheidung des EuGH in der Sache ?Faber? vom 04.06.2015, die sich u.a. mit der Auslegung des Art.5 III der Verbrauchsgüterkaufrichtlinie auseinandersetzt und damit für die Auslegung des deutschen 476 BGB Relevanz erhält und drittens, das im Auftrag des Umweltbundesamtes von Sabine Schlacke, Klaus Tonner und Erik Gawel erarbeitete Gutachten ?Stärkung eines nachhaltigen Konsums im Bereich Produktnutzung durch Anpassungen im Zivil- und öffentlichen Recht?, das im August 2015 erschienen ist. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Frau Prof. Dr. Martina Deckert, die mich als Doktorand angenommen und von der Themenfindung bis zur Veröffentlichung stets mit der richtigen Balance zwischen Führung und Freiheit begleitet hat. Mein besonderer Dank gilt vor allem auch meinen Eltern, die mich in allen Lebensphasen unterstützt haben. Ohne sie wäre es mir nicht möglich gewesen, mich dieser Arbeit kontinuierlich widmen und sie in zeitlich überschaubarem Rahmen fertigstellen zu können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Das kaufrechtliche Mängelrecht als Instrument z...
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2015 / 2016 vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ? Institut für Wirtschaftsrecht ? der Universität Kassel als Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Rechtswissenschaften angenommen. In das im März 2015 zur Begutachtung eingereichte Manuskript wurden vor der Veröffentlichung aus Gründen der Aktualität noch folgende themenrelevante Beiträge aus Wissenschaft und Rechtsprechung eingearbeitet: erstens, der von Tobias Brönneke und Andrea Wechsler herausgegebene und im Mai 2015 erschienene Tagungsband ?Obsoleszenz interdisziplinär ? Vorzeitiger Verschleiß aus Sicht von Wissenschaft und Technik?, zweitens, die Entscheidung des EuGH in der Sache ?Faber? vom 04.06.2015, die sich u.a. mit der Auslegung des Art.5 III der Verbrauchsgüterkaufrichtlinie auseinandersetzt und damit für die Auslegung des deutschen 476 BGB Relevanz erhält und drittens, das im Auftrag des Umweltbundesamtes von Sabine Schlacke, Klaus Tonner und Erik Gawel erarbeitete Gutachten ?Stärkung eines nachhaltigen Konsums im Bereich Produktnutzung durch Anpassungen im Zivil- und öffentlichen Recht?, das im August 2015 erschienen ist. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Frau Prof. Dr. Martina Deckert, die mich als Doktorand angenommen und von der Themenfindung bis zur Veröffentlichung stets mit der richtigen Balance zwischen Führung und Freiheit begleitet hat. Mein besonderer Dank gilt vor allem auch meinen Eltern, die mich in allen Lebensphasen unterstützt haben. Ohne sie wäre es mir nicht möglich gewesen, mich dieser Arbeit kontinuierlich widmen und sie in zeitlich überschaubarem Rahmen fertigstellen zu können.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Mit Learning Networks zu mehr Effizienz am Arbe...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 2,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Veranstaltung: Seminar Spezielle BWL WS 04/05, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Blickt man auf die letzten 20 Jahre zurück, so lassen sich zahlreiche gewichtige Entwicklungen in der Wirtschaftswelt feststellen, die einen tiefgreifenden Wandel im Arbeitsalltag eines Arbeitnehmers nach sich ziehen und ihn mit neuen Anforderungen konfrontieren. So zwingen etwa die fortschreitende Globalisierung und der damit einhergehende Rationalisierungsdruck für Unternehmen deren Mitarbeiter zu immer mehr Innovativität und Effizienz in der Leistungserstellung. Die postindustrielle Gesellschaft ist eine Wissensgesellschaft. Besonders in rohstoffarmen Ländern wird modernes Wissen zum wichtigsten Produktionsfaktor. Auch Wissen selbst wird produziert und muß aufgrund seiner beobachtbar zunehmenden Obsoleszenz schnell und effektiv umgesetzt werden, um ökonomisch verwertbar zu sein. Im Rahmen eines Wissensmanagements ist ein möglichst reibungsloser Wissenstransfer an die Mitarbeiter erforderlich, um Wettbewerbsvorteile für das Unternehmen zu schaffen1. Generell ersetzt das lebenslange Lernen das Lernen auf Vorrat. Heutzutage hat ein Mitarbeiter nur noch 15 - 20% des für seinen Beruf benötigten Wissens im Kopf. Da seine Arbeitsanforderungen aber nicht konstant bleiben, ersetzt er sein Wissen im Laufe seiner Erwerbsbiographie durchschnittlich 2 - 3 mal2. Folglich ist die betriebliche Weiterbildung auf dem Vormarsch und der Trend, dem die Mitarbeiter ausgesetzt sind, heißt 'learning networks. Diese Arbeit versucht nun, die mit dem Begriff learning networks umrissenen Formen von E-Learning überblicksartig darzustellen und sie aus lerntheoretischer Perspektive zu bewerten. Da die große Fülle von Lerntheorien hier jedoch sinnvoller Weise nicht einbezogen werden kann, soll eine Konzentration auf eine Bewertung der E-Learning- Konzepte aus konstruktivistischem Blickwinkel erfolgen. In einem ersten Teil werden grundsätzliche Gedanken und Merkmale des Konstruktivismus aufgeführt. Ein zweiter Teil gibt einen Überblick über das E-Learning und zeigt Stärken und Schwächen aus konstruktivistischer Sicht auf. Der dritte Teil beschäftigt sich mit Aspekten der Effizienz am Arbeitsplatz, die sich aus den ersten beiden Teilen ergeben. Im letzten Teil soll ein abschließendes Fazit gezogen werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Wirtschaftsspionage
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erwin ist ein emeritierter Professor für Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Obsoleszenz. Er hilft seiner ehemaligen Assistentin, die in Radebeul bei Dresden eine eigenen Firma betreibt, nach der Suche eines 'Maulwurfes', also eines Wirtschaftssaboteurs. Dabei erfährt er, wie in der ehemaligen DDR gearbeitet wurde und stellt fest, dass die 'sozialistischen Ökonomen' durch wirtschaftliche Sabotage im eigentlichen Sinne die DDR zum Zusammenbruch gebracht haben. In Bad Schandau lernt er eine Frau kennen und es entwickelt sich eine tiefe Liebe zwischen zwei reiferen Menschen. Wieder zu Hause muss er zusammen mit dem MAD einen 'modernen' Wirtschaftssaboteur, der das Leben einiger Soldaten auf dem Gewissen hat, finden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot