Ihr Obsoleszenz Shop

Obsoleszenz interdisziplinär als Buch von
88,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(88,00 € / in stock)

Obsoleszenz interdisziplinär:Vorzeitiger Verschleiß aus Sicht von Wissenschaft und Praxis. 1. Auflage.

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.01.2017
Zum Angebot
Antagonismen der Obsoleszenz als Buch von Frank...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(39,99 € / in stock)

Antagonismen der Obsoleszenz:Schneller, besser, neuer: permanentes Wirtschaftswachstum durch suggestive Herstellerofferten mit grenzwertigem Nutzen für Konsumgesellschaft und Umwelt. 1. Auflage. Frank Wilkens

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.02.2017
Zum Angebot
Wirtschaftswachstum um jeden Preis? als Buch vo...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Wirtschaftswachstum um jeden Preis?:Ökologische und soziale Vertretbarkeit geplanter Obsoleszenz. Auflage. Amal Sarhan

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.01.2017
Zum Angebot
Die Obsoleszenz der Spielraumtheorie qua Unwert...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(24,80 € / in stock)

Die Obsoleszenz der Spielraumtheorie qua Unwert-Strafwert-Interdepende nz:Strafzurechnung anstatt Strafzumessung? Berichte aus der Rechtswissenschaft. 1., Aufl. Hans Kohlschütter

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.01.2017
Zum Angebot
Geplante Obsoleszenz, Hörbuch, Digital, 15min
1,82 €
Angebot
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dawid Heftman gibt einen tiefen Einblick in die Reparaturszene sowie die damit verbundene Marktsituation, wenn es um die Reparierbarkeit von elektronischen Geräten geht. Dawid Heftman könnte man als den Reparatur-Guru bezeichnen. Mit dem Marktstart des Apple iPhone eröffnete er eine der ersten Reparaturbetriebe für Apple Smartphones, was für eine große Publicity auf Kabel1, N-TV und Sat1 sorgte. Dawid Heftman reformierte die gesamte Smartphone-Reparaturbranche und führte die Reparaturfestpreise ein, womit der Reparaturmarkt für die Konsumenten viel transparenter wurde. Stundenpreise bei Reparaturen wurden ebenso über Nacht Geschichte und faire Preistransparenz sorgte für günstigere Reparaturpreise und einen größeren Wettbewerb. Sprache: Deutsch. Erzähler: Dawid Heftman. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/edel/001939de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 19.01.2017
Zum Angebot
Verhinderung der geplanten Obsoleszenz. Ausreic...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(34,99 € / in stock)

Verhinderung der geplanten Obsoleszenz. Ausreichend für die Erfüllung der Staatszielbestimmung des Umweltschutzes?: Mario Gutowski, Marc Schröder, Steffen Stratmeyer, Mario Gutowski

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.01.2017
Zum Angebot
Mit Learning Networks zu mehr Effizienz am Arbe...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 2,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Veranstaltung: Seminar Spezielle BWL WS 04/05, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Blickt man auf die letzten 20 Jahre zurück, so lassen sich zahlreiche gewichtige Entwicklungen in der Wirtschaftswelt feststellen, die einen tiefgreifenden Wandel im Arbeitsalltag eines Arbeitnehmers nach sich ziehen und ihn mit neuen Anforderungen konfrontieren. So zwingen etwa die fortschreitende Globalisierung und der damit einhergehende Rationalisierungsdruck für Unternehmen deren Mitarbeiter zu immer mehr Innovativität und Effizienz in der Leistungserstellung. Die postindustrielle Gesellschaft ist eine Wissensgesellschaft. Besonders in rohstoffarmen Ländern wird modernes Wissen zum wichtigsten Produktionsfaktor. Auch Wissen selbst wird produziert und muß aufgrund seiner beobachtbar zunehmenden Obsoleszenz schnell und effektiv umgesetzt werden, um ökonomisch verwertbar zu sein. Im Rahmen eines Wissensmanagements ist ein möglichst reibungsloser Wissenstransfer an die Mitarbeiter erforderlich, um Wettbewerbsvorteile für das Unternehmen zu schaffen1. Generell ersetzt das lebenslange Lernen das Lernen auf Vorrat. Heutzutage hat ein Mitarbeiter nur noch 15 - 20% des für seinen Beruf benötigten Wissens im Kopf. Da seine Arbeitsanforderungen aber nicht konstant bleiben, ersetzt er sein Wissen im Laufe seiner Erwerbsbiographie durchschnittlich 2 - 3 mal2. Folglich ist die betriebliche Weiterbildung auf dem Vormarsch und der Trend, dem die Mitarbeiter ausgesetzt sind, heißt ´´learning networks. Diese Arbeit versucht nun, die mit dem Begriff learning networks umrissenen Formen von E-Learning überblicksartig darzustellen und sie aus lerntheoretischer Perspektive zu bewerten. Da die große Fülle von Lerntheorien hier jedoch sinnvoller Weise nicht einbezogen werden kann, soll eine Ko

Anbieter: Bol.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Amal Sarhan: Wirtschaftswachstum um jeden Preis?
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ökologische und soziale Vertretbarkeit geplanter Obsoleszenz

Anbieter: eBook.de
Stand: 22.01.2017
Zum Angebot
Verkürzung von Produktlebens- und Produktnutzun...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, , Sprache: Deutsch, Abstract: Kaum ist die Garantie abgelaufen, schon ist das blöde Ding im Eimer! - Jeder kennt Geschichten über Waschmaschinen, die eigentlich über Jahre hinweg treue Dienste leisten sollten, aber bereits in den ersten fünf Jahren einen scheinbar unreparierbaren Defekt aufweisen. Genauso ist die Rede von Druckern, die, wie als wären sie darauf programmiert, nach gut zwei Jahren streiken und ihren Dienst quittieren. Die Annahme, Unternehmen könnten ihre Produkte gezielt darauf auslegen, nach einer bestimmten Nutzungsdauer oder -häufigkeit gewisse Defekte aufzuweisen, ist mittlerweile weit verbreitet. Gerade mit Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungspflicht, so scheint es, geben diese Produkte urplötzlich den Geist auf, ohne dass eine Fehlnutzung vorliegt. Zahlreiche Beispiele erhärten die Vermutung, dass Hersteller vorsätzlich sogenannte Sollbruchstellen verbauen, um dadurch die Lebensdauer von Produkten künstlich zu verkürzen und somit die Nutzer zum Neukauf zu zwingen. Dieses Phänomen ist als physische Obsoleszenz also die geplante, körperlichen Alterung eines Produktes bekannt und in den letzten Jahren zunehmend in die Schlagzeilen geraten, wodurch auf Seiten der Verbraucher ein wachsendes Misstrauen gegenüber den Herstellern und deren Qualitätsversprechen geweckt wurde. Generell ist eine zunehmende Tendenz hin zu immer kürzer werdenden Produktlebenszyklen bzw. -nutzungsdauern zu erkennen wobei auch auffällt, dass neben dem Austausch aufgrund von technischen Defekten gerade elektronische Produkte immer häufiger ersetzt werden, obwohl das vorhandene Gerät eigentlich noch voll funktionstüchtig ist. So versuchen die Hersteller neben der körperlichen Alterung der Produkte auch durch sogenannte psychische Obsoleszenz, also der Alterung der Produkte im Auge der Konsumenten. Hierzu werden Produkte durch immer neue Eigenschaften und Fähigkeiten sowie optische bzw. modische Neuerungen ergänzt, wodurch die bis dato aktuellen schnell veraltet wirken und der Konsument so animiert wird, das Produkt neu zu kaufen, obwohl das aktuelle Produkt technisch eigentlich noch einwandfrei ist. Im Gegensatz zu der physischen Obsoleszenz, die durch einen bewussten Defekt an der Ware hervorgerufen wird, basiert die psychische Obsoleszenz also rein auf der subjektiven Wahrnehmung des Nutzers, sein Produkt sei veraltet und nicht mehr zeitgemäß.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 06.12.2016
Zum Angebot
Geplanter Verschleiß
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Heute gekauft, morgen entsorgt Ob Drucker, Mobiltelefon oder Fernseher - bereits kurz nach Ablauf der Garantie sind viele Geräte reif für den Müll. Eine Reparatur lohnt sich nicht oder ist gar ausgeschlossen. Kalkuliert sorgen die Hersteller dafür, dass ihre Produkte frühzeitig kaputtgehen, damit wir Verbraucher mehr konsumieren. Sinnlose Müllberge und ein enormer Ressourcenverbrauch sind die Folge. Christian Kreiß setzt sich systematisch mit geplantem Verschleiß auseinander und beweist: Das eingebaute Verfallsdatum ist fest in unserem Wirtschafts- und Gesellschaftssystem verankert und nur einer der Tricks von Großkonzernen, die im Dienste der Gewinnmaximierung Verbrauchertäuschung und Kundenbetrug in Kauf nehmen. Wenn wir das Phänomen an seiner Wurzel angehen wollen, müssen wir an tiefen gesellschaftlichen Fragen rütteln. Seit das Glühbirnenkartell in den 1920er- Jahren die Lebensdauer von Glühlampen von 2500 auf 1000 Stunden Brenndauer beschränkte, zählt geplanter Verschleiß zu den Absatzstrategien internationaler Konzerne. Heute wundern wir uns kaum noch, wenn das Smartphone bereits kurz nach der Markteinführung als veraltet gilt oder die Waschmaschine nach wenigen Jahren den Geist aufgibt. Was den Aktionären saftige Gewinne beschert, sorgt jedoch für unsinnige Müllberge, verbraucht immense Ressourcen und kostet jeden deutschen Verbraucher im Schnitt monatlich rund 110 Euro. Christian Kreiß zeichnet die moralisch fragwürdigen Methoden der Großkonzerne nach, zeigt, warum geplanter Verschleiß eine gesamtwirtschaftlich völlig unsinnige Strategie ist und wie die Werbung uns gezielt in die Irre führt. Als Gegenmaßnahmen schlägt er konkrete Gesetze zur Verbesserung der Haltbarkeit, Werbeeinschränkungen und Abgaben auf Großvermögen vor. Insbesondere aber fordert er eine Kultur der Nachhaltigkeit, in der Reparatur, Sharingmodelle und Konsumverzicht ihren festen Platz haben.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Das kaufrechtliche Mängelrecht als Instrument z...
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2015 / 2016 vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Institut für Wirtschaftsrecht der Universität Kassel als Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Rechtswissenschaften angenommen. In das im März 2015 zur Begutachtung eingereichte Manuskript wurden vor der Veröffentlichung aus Gründen der Aktualität noch folgende themenrelevante Beiträge aus Wissenschaft und Rechtsprechung eingearbeitet: erstens, der von Tobias Brönneke und Andrea Wechsler herausgegebene und im Mai 2015 erschienene Tagungsband Obsoleszenz interdisziplinär Vorzeitiger Verschleiß aus Sicht von Wissenschaft und Technik, zweitens, die Entscheidung des EuGH in der Sache Faber vom 04.06.2015, die sich u.a. mit der Auslegung des Art.5 III der Verbrauchsgüterkaufrichtlinie auseinandersetzt und damit für die Auslegung des deutschen 476 BGB Relevanz erhält und drittens, das im Auftrag des Umweltbundesamtes von Sabine Schlacke, Klaus Tonner und Erik Gawel erarbeitete Gutachten Stärkung eines nachhaltigen Konsums im Bereich Produktnutzung durch Anpassungen im Zivil- und öffentlichen Recht, das im August 2015 erschienen ist. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Frau Prof. Dr. Martina Deckert, die mich als Doktorand angenommen und von der Themenfindung bis zur Veröffentlichung stets mit der richtigen Balance zwischen Führung und Freiheit begleitet hat. Mein besonderer Dank gilt vor allem auch meinen Eltern, die mich in allen Lebensphasen unterstützt haben. Ohne sie wäre es mir nicht möglich gewesen, mich dieser Arbeit kontinuierlich widmen und sie in zeitlich überschaubarem Rahmen fertigstellen zu können.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Murks? Nein danke!
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Murks sind Drucker, die plötzlich ihren Betrieb einstellen, Küchengeräte, die nach wenigen Minuten heiß laufen, Waschmaschinen mit einer Reihe eingebauter »Kaputtinnovationen«. Wenn Ihnen das bekannt vorkommt und Sie sich auch schon gefragt haben, ob hier alles mit rechten Dingen zugeht, dann ist »Murks? Nein danke!« Ihr Buch. Für Stefan Schridde steht fest, dass derartige »Fehler« nicht selten Teil des Geschäfts sind. Vieles geht absichtlich immer schneller kaputt - oftmals kurz nach Ablauf der Garantie. Was ist dran am Vorwurf des »eingebauten Defekts«, an der »geplanten Obsoleszenz«, wie das Phänomen im Fachjargon genannt wird? Werden wir wirklich systematisch betrogen, oder werden die Unternehmen durch den »Geiz ist geil«- Preiskampf gezwungen, billig zu produzieren? Lohnt es sich tatsächlich nicht mehr, Dinge so herzustellen, dass sie lange halten? Mit haarsträubenden Geschichten entführt uns Schridde in eine Welt, in der mit allen Tricks versucht wird, Reparaturen zu erschweren und Geräte nach kurzer Zeit unbrauchbar zu machen - und zeigt gleichzeitig auf, wie wir dem Murks ein Ende setzen können. Seine viel beachtete Bewegung MURKS? NEIN DANKE! fordert von Produzenten, Handel und Politik, den geplanten Verschleiß zu beenden, und ermutigt uns alle, neue Wege zu gehen - damit die Dinge besser werden.

Anbieter: Bol.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht